digitale Themen, leicht verständlich.

Interaktive Zeitreise

Wie sich das Design der Computer-Icons in 40 Jahren einmal im Kreis drehte

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Michael Springer

von Michael Springer -

Egal ob am PC oder am Smartphone: Die Icons und die Benutzeroberfläche bestimmen, wie es sich "anfühlt", wenn wir ein Gerät bedienen. Die interaktive Webseite 'History of Icons' schickt uns auf eine grafische Zeitreise durch die Computergeschichte – mit einem überraschenden Fazit.

Es gab eine Zeit, in der wurden Computer nicht mit einer grafischen Oberfläche bedient. Wenn der Rechner etwas machen sollte, musste man ihm den entsprechenden Befehl geben – in Textform. Wer als Kind seine Lieblings-Spiele noch in MS-DOS starten musste, der erinnert sich.

Screenshot der Webseite History of Icons

History of Icons schickt euch mit interaktiven Kacheln und kurzen Texten auf eine unterhaltsame Zeitreise durch die Designgeschichte.

Quelle: (Screenshot)  History of Icons 

Screenshot der Webseite History of Icons

History of Icons schickt euch mit interaktiven Kacheln und kurzen Texten auf eine unterhaltsame Zeitreise durch die Designgeschichte.  

Quelle: (Screenshot)  History of Icons 

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte", aus gutem Grund ein strapaziertes Sprichwort: Es stimmt. Angewendet auf die Computernutzung hat es für eine Entwicklung gesorgt, die wir heute als gegeben hinnehmen. Anstatt sich in Codezeilen verheddern zu müssen, wurden wichtige Funktion einfach mit einem passenden Symbol repräsentiert. Ein Klick darauf löst die gewünschte Aktionskette aus. Das Icon war geboren.

History of Icons: Eine grafische Zeitreise durch 40 Jahre Computergeschichte

Am Anfang steckte das Design jedoch in einem engen Korsett. Es standen nur wenige Pixel zur Verfügung und mit denen musste dem User klargemacht werden, welche Aktion sich hinter einem Icon versteckte. Es galt also: Je eindeutiger, desto besser. Die Technik entwickelte sich jedoch weiter und mit ihr auch die Icons. Sie wurden bunt, dreidimensional, schattiert, realistisch, überkomplex und animiert. Alles wurde ausprobiert.

Ob Android, Windows, Facebook, YouTube oder Twitter: Weniger ist wieder mehr.

Die Webseite 'History of Icons' dokumentiert das Spiel auf der Grafik-Klaviatur in einer hübschen, interaktiven Zeitleiste. Sie zu durchstöbern, ist wirklich unterhaltsam – immer wieder stellt sich die Frage: "Hat man das wirklich für eine gute Idee gehalten?"

Heute scheint es so, als würde sich das Design wieder auf seine Wurzeln besinnen. Klare Formen und starke Kontraste dominieren, das Icon soll so eindeutig wie möglich sein. Ob bei Android, Windows, Facebook, YouTube oder Twitter: Weniger ist wieder mehr.

Sag uns deine Meinung!