Welcome to the Dark Side

Windows 10: Dark Theme kommt auch für Explorer

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Okay, es klingt vielleicht unspektakulär, aber Windows 10 hat einen 'Dark Mode', oder 'Dark Theme', mit dem die Oberfläche in Einstellungsfenstern dunkel gemacht werden kann - das ist schick und besser für die Augen. Jetzt wurde bekannt, dass eine ähnliche Funktion auch für den Explorer nachgereicht wird.

Es ist eine Funktion, die viele Nutzer gar nicht kennen: In Windows 10 lässt sich die Farbumgebung von Fenstern, die mit generellen Einstellungen zu tun haben, dunkel stellen, also beispielsweise die gesamte Systemsteuerung und Netzwerkumgebung et cetera. Obwohl die Einstellung nicht sehr bekannt ist, erfreut sie sich bei denjenigen, die sie nutzen, größter Beliebtheit: Nicht nur ist das Erscheinungsbild in dunklen Tönen deutlich freundlicher und angenehmer für die Augen, es sieht auch ein gutes Stück schöner und seriöser aus. Einziges Ärgernis: Die Funktion beschränkt sich, wie gesagt, auf Fenster des Startbereichs mit den Windows Einstellungen. Öffnet man den Explorer um durch die eigenen Dateien zu browsen, ist das schöne Schwarz dahin und das Erscheinungsbild des eigenen Betriebssystems wird zum Flickwerk.

Ein Lichtschalter für den Explorer

Dunkle Farben sind nicht nur schick, sondern besser für die Augen.

Konkret wird die Änderung, die von 'Windows Central' bereits durchgestochen wurde, einen Button einfügen, über den ihr in den Einstellungen per Knopfdruck zwischen hellen und dunklen Fenstern hin und her schalten könnt. Ganz so wie bisher, nur dass die Funktion auf das gesamte System angewendet wird. Bezüglich eines Erscheinungsdatums der Funktion, die höchstwahrscheinlich mit einem der nächsten Updates kommen wird, ist noch wenig bekannt. Wahrscheinlich ist laut Windows Central aber ein Zeitpunkt spätestens zu Beginn des nächsten Jahres. Freuen dürfte diese Ankündigung vor allem jene, die intensiv mit dem Dateimanager von Windows arbeiten müssen, da helle Farben nachweislich schädlicher für die Augen sind und unter anderem für Einschlafprobleme und verminderte Schlafqualität sorgen können. Bald können wir also problemlos noch mehr Zeit vor unseren Bildschirmen verbringen und das dürfte nicht nur in unserem, sondern ganz in Microsofts Interesse sein.

Hier erfährst du mehr über: Windows

Sag uns deine Meinung!