Programmheft-Diktat adé

Zattoo-Studie: Online-Fernsehen auf dem Vormarsch

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Hat das traditionelle Fernsehen mit festen Sendezeiten bald ausgedient? Laut einer Studie zum Thema Online-TV können sich 43 Prozent der deutschen Nutzer vorstellen, ihr Fernsehprogramm bald nur noch online anzusehen.

"20:15 Uhr, Sonntag: Tatort." Die Zeiten, in denen Nutzer diesem Befehl ihrer Fernsehzeitung gehorsam Folge leisten mussten, sind glücklicherweise vorbei. Streaming-Apps wie 'Magine TV' oder 'Zattoo' ermöglichen es heute jedem, Fernsehprogramm genau dann zu konsumieren, wann und wo ihm danach ist.

In Summe zeigen diese Daten, dass Internet-TV im weiteren Sinne im Massenmarkt angekommen ist und TV-Streaming im engeren Sinne dabei ist, den Massenmarkt in den nächsten Jahren zu erreichen.

Jörg Meyer, Zattoo

Und dieses Angebot nutzen deutsche Zuschauer zunehmend. Das jedenfalls will der Anbieter Zattoo mit einer Umfrage unter 1.000 Nutzern herausgefunden haben, die das Marktforschungsinstitut Kantar TNS im Auftrag des App-Anbieters durchgeführt hatte. Jeweils etwa 60 Prozent der Befragten gaben demnach an, YouTube und Mediatheken einschlägiger Fernsehsender zu nutzen. Das mag jetzt vielleicht nicht sonderlich überraschend sein. Dass über ein Viertel der Befragten angeben, auch Live-Fernsehen übers Netz zu schauen, hätten wir dann aber auch nicht gedacht.

YouTube ist wenig überraschend den meisten TV-Zuschauern ein Begriff. Über ein Viertel der Befragten gibt zudem an, Live-TV übers Netz zu konsumieren.

Quelle:  Zattoo 

YouTube ist wenig überraschend den meisten TV-Zuschauern ein Begriff. Über ein Viertel der Befragten gibt zudem an, Live-TV übers Netz zu konsumieren.  

Quelle:  Zattoo 

Zeitversetztes Fernsehen bestes Argument für Online-TV

Für über die Hälfte der Nutzer ist das beste Argument für Online-Fernsehen augenscheinlich die Flexibilität: 54 Prozent geben "Zeitversetztes Fernsehen" als eines der der wichtigsten Vorteile an. Dem oben geschilderten Diktat des Programmhefts wollen sich heute also immer weniger Nutzer beugen. Mehr noch: 43 Prozent können sich laut der Studie sogar vorstellen, in Zukunft vollständig auf Online-Fernsehen umzusteigen.

Wie immer sind solche Umfragen natürlich mit ein wenig Vorsicht zu genießen. Dass Zattoo das eigene Konzept in einer selbst herausgegebenen Studie als Erfolg verkauft, verwundert kaum. Dass fast die Hälfte der Befragten angibt, in Zukunft nur noch online zu schauen, hätten wir im doch eher konservativen Fernsehdeutschland aber so nicht erwartet. Wer sich für die gesamte Studie interessiert, kann sie sich im folgenden Link als PDF-Datei herunterladen.

Quelle: via Cashys Blog

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!