digitale Themen, leicht verständlich.

Kleiner und schicker

Alexa in neuem Gewand: Amazon Echo Plus und Multi-Room-Package

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Die zweite Generation Amazon Echo ist da: Optisch ansprechender, mit kleinen technischen Verbesserungen und zu einem günstigeren Kurs als das Vorgängermodell. Darüber hinaus gibt es nun endlich eine elegante Lösung für die Verwendung der smarten Lautsprecher in mehreren Räumen.

Amazon war mit Echo schlicht und ergreifend als erstes auf dem Markt und führt seitdem die Liga der künstlichen Intelligenzen für den Hausgebrauch an. Konkurrenten, die ebenfalls auf den Hype-Train aufsprangen, stichelten vor allem damit, dass ihr Lautsprecher einen qualitativ besseren Klang liefern würde, als das Device des Online-Handelsriesen. Mit dem neuen Echo und Echo Plus rüstet sich Amazon gegen die Aufholjagd von Google Home und Apples Homepod. In letzterem verbaute man insgesamt sieben Hochtöner, um den Smart-Home-Fans ein besseres Klangerlebnis zu liefern.

Das neue Echo-Gerät der zweiten Generation greift die positiven Eigenschaften der Konkurrenzprodukte auf: Das Device ist mit einer Höhe von 148,5mm kleiner als die erste Generation und zudem modisch verpackt (Stoff in Anthrazit, Hellgrau und Sandstein oder Eiche-, Nuss- oder Silber-Optik). Das erinnert uns doch stark an Google Home mit seiner anpassbaren Basis. Zudem wurde technisch aufgerüstet und ein 62 mm-Woofer sowie ein 16 mm Hochtonlautsprecher verbaut. Als Kirsche auf dem Alexa-Eis gibt es das Ganze für 99,99 Euro - damit unterbietet es Google Home (149,90 Euro) und Apples Homepod (voraussichtlich 349 US-Dollar) deutlich.

Lang ersehnter Smart Home Hub im Amazon Echo

Bisher stellte die Verwendung von Echos in mehreren Räumen ein Problem dar, da jeder nur separat angesteuert werden konnte. Mit dem neuen Echo Plus hat man auch dieses Manko beseitigt, denn das Gerät verfügt über einen integrierten Smart Home Hub und ermöglicht so die einfache Vernetzung mit kompatiblen Geräten.

Mithilfe des Kommandos "Alexa, suche nach meinen Geräten" übernimmt die künstliche Intelligenz von selbst die Verknüpfung mit bereits vorhandenen Echos, Echo Dots, Smart Home Lampen oder sonstigen Geräten. Also kein Grund zur Sorge für all die, die sich bereits intelligente Lautsprecher zugelegt haben: Ihr könnt sie mit Echo Plus weiterhin nutzen. Damit wird jetzt auch eine der beliebtesten Funktionen, nämlich das Abspielen von Musik, synchron im ganzen Haus möglich. Für Echo Plus müsst ihr jedoch tiefer in die Tasche greifen: 149,99 Euro kostet das sprachgesteuerte gute Stück.

Hier erfährst du mehr über: Alexa und Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!