Wird das nächste Franchise gemolken?

Amazon bestätigt Herr der Ringe Serie - erste Details bekannt

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Gerüchte gab es schon, jetzt ist es in trockenen Tüchern: Amazon wird nicht nur eine, sondern womöglich gleich mehrere Serien mit der Herr-der-Ringe-Lizenz umsetzen. Erste Details zur Handlung wurden ebenfalls bekanntgegeben. Damit entwickelt sich der Onlineriese weiter zum womöglich härtesten Netflix-Konkurrenten. Aber ist das auch gut für uns Zuschauer?

Es klingt wie der feuchte Traum eines jeden Fantasyfans: Herr der Ringe als Serie. Nach einer grandiosen Kino-Trilogie zur Jahrtausendwende war der Hype um Aragorn und Co. so groß, dass selbst die von Kritikern eher durchschnittlich aufgenommene Hobbit-Trilogie zu neuen Höhenflügen ansetzte. Jetzt möchte Amazon diese Popularität mit dem anhaltenden Serienboom verknüpfen und mit einer Serie punkten. Für Netflix bedeutet das einen weiteren potentiellen Rückschlag, nachdem Disney seinen Lizenzdeal mit dem Streaminganbieter gekündigt hatte und fortan einen eigenen Dienst anbieten will. Dazu zählt auch die mächtige Marvel-Lizenz, die Netflix bisher sehr gute Einschaltquoten eingebracht hatte.

Die Details klingen vernünftig

Mann mit langen Haaren

Auf bekannte Figuren wie Aragorn müssen wir in der Serie verzichten. Dafür gibt es neue Gesichter in einer Prequel-Story  

Quelle: (Screenshot / Movieclips) YouTube.com

Mann mit langen Haaren

Auf bekannte Figuren wie Aragorn müssen wir in der Serie verzichten. Dafür gibt es neue Gesichter in einer Prequel-Story  

Quelle: (Screenshot / Movieclips) YouTube.com

Erzählt wird weder vom Ringkrieg selbst noch von der Geschichte um den Hobbit. Stattdessen wird die Serie eine Vorgeschichte zu 'Die Gefährten' behandeln. Mit in dem Deal enthalten, den Amazon mit den Tolkien-Erben schloss, ist auch eine Spin-Off-Serie, die bei guten Einschaltquoten realisiert werden soll. Für beide Serien sprach Matt Galsor, Repräsentant der Erben, von "großartigen Ideen, um bislang unentdeckte Geschichten basierend auf den Originalen von J.R.R. Tolkien auf die TV-Bildschirme zu bringen." Bei einer starken Lizenz, die mit Star Wars und Marvel vergleichbar ist, dürften jedoch selbst Pessimisten von einem Erfolg überzeugt sein.

Bei Amazon in guten Händen

Dass Amazon gute Eigenproduktionen auf die Beine stellen kann, hat der Konzern eindrucksvoll durch Zuschauerlieblinge wie 'The Man in the High Castle' oder 'Sneaky Pete' bewiesen. Besonders erstgenannte Serie hat gezeigt, dass man sich auch für eigenwillige Vorlagen interessiert und bereit ist, Risiken einzugehen und viel Geld in die Hand zu nehmen. Das wird für die Herr der Ringe Umsetzung von entscheidender Bedeutung sein, immerhin lebt die von Tolkien erdachte Welt besonders von ihrer Opulenz und Epik. Wenn talentierte Drehbuchautoren gefunden werden, dürfte einer spannenden Serie nichts mehr im Weg stehen. Immerhin ist auch die Produktionsfirma New Line mit an Bord, die bereits die beiden Kino-Trilogien mitverantwortete.

Das nächste Franchise, das gemolken wird?

Mann und Frau ducken sich vor Explosion in der Wüste

Bei Ankündigung von Episode 7 explodierte das Internet quasi vor Unkenrufen, das Franchise sei jetzt tot. Am Ende kam es anders.  

Quelle: (Screenshot / Star Wars) YouTube.com

Mann und Frau ducken sich vor Explosion in der Wüste

Bei Ankündigung von Episode 7 explodierte das Internet quasi vor Unkenrufen, das Franchise sei jetzt tot. Am Ende kam es anders.  

Quelle: (Screenshot / Star Wars) YouTube.com

Im Internet kursieren bereits erste Unkenrufe, dass wieder einmal eine bekannte Lizenz ausgeschlachtet werden soll, bis auch der letzte Euro herausgepresst wurde. Ähnliche Vorgänge ließen sich beobachten, als Disney die Rechte an Star Wars erwarb und verkündete, Fortsetzungen der Originalfilme zu drehen. Das Ergebnis konnte sich jedoch sehen lassen, auch wenn Hardcore Fans wie immer das Haar in der Suppe finden. Ähnlich ist es bei Marvel, deren Kinoumsetzungen Freunden von Comics und Comicverfilmungen regelmäßige Kritiker- und Publikumslieblinge bescheren. Die Qualität ist hoch und wer keine Science Fiction oder Comics mag, macht ohnehin einen großen Bogen um beide Lizenzen. Bei Herr der Ringe wird es ähnlich sein. Wenn die Qualität hochgehalten wird, dürften sich Fantasyfans ein Loch in den Bauch freuen. Was sollte schlecht daran sein, mehr vom Guten zu bekommen?

Wie steht's mit euch? Freut ihr euch auf eine Herr-der-Ringe-Serie von Amazon? Wer 'The Man in the High Castle' noch nicht gesehen hat, kann sich damit über Amazons Streamingdienst selbst von der Qualität ihrer hauseigenen Produktionen überzeugen. Hier ist der Trailer:

Verwandte Themen
Sag uns deine Meinung!