Preis, Ausstattung, Leistung

Amazon Echo oder Google Home? Das sind die Unterschiede

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Zwei Jahre nach dem offiziellen Verkaufsstart kamen Ende 2016 auch deutsche User in den Genuss des künstlichen Assistenten von Amazon. Doch Google ist dem Marktführer auf dem Fersen: Am 4. November 2016 erblickte das Google-Home-Device das Licht der Welt und ist mittlerweile auch hierzulande erhältlich. Was für den Kauf des einen oder anderen Geräts spricht, könnt ihr hier erfahren.

"Ok, Google" - so lautet das Zauberwort für die Spracherkennungs-Software aus dem Hause Google, an dem das Unternehmen jahrelang geschraubt hat, um Usern den Voice Assistent besonders schmackhaft zu machen. Und plötzlich ist dem Tech-Riesen, der auf zahlreichen technologischen Gebieten rege Forschung betreibt, ein anderer Konzern voraus: 2014 bringt der Versandhandel Amazon sein kegelförmiges Device heraus. Es musste also nachgelegt werden. Und so erschien am 4. November "Google Home" mit dem Google Assistant an Bord, womit der Konzern "Amazon Echo" Konkurrenz machen möchhte.

Google Home is a voice-activated speaker powered by the Google Assistant. Ask it questions. Tell it to do things. It’s your own Google, always ready to help. Just start with, "Ok Google".

Google Inc.

Wo liegen die größten Unterschiede?

Während die Optik eine Frage des persönlichen Geschmacks ist, hat Google einen Vorteil in der Hinterhand: Das riesige Suchmaschinen-Imperium. In puncto gezielter Suche im Internet bringt der Konzern jede Menge Know-how und eine unglaublich Vielfalt an Online-Services, Apps und Tools mit, die sich mit dem virtuellen Assistenten langfristig verknüpfen lassen.

Amazon Echo und Google Home im Vergleich

Amazon Echo und Google Home im direkten Vergleich: Preislich liegt das Google-Gerät vorn, doch die bereits investierte Entwicklungsarbeit und daraus resultierenden Features macht Amazon Echo attraktiv.  

Quelle: (Marco Nottmeier) Netz.de 

Amazon Echo und Google Home im Vergleich

Amazon Echo und Google Home im direkten Vergleich: Preislich liegt das Google-Gerät vorn, doch die bereits investierte Entwicklungsarbeit und daraus resultierenden Features macht Amazon Echo attraktiv.  

Quelle: (Marco Nottmeier) Netz.de 

Im Gegensatz dazu ist die Software von Amazon Echo bereits seit längerer Zeit für Drittanbieter geöffnet. Sprich: Entwickler arbeiten bereits motiviert daran, eigene Services mit Alexa (Amazons künstlicher Intelligenz) zu verknüpfen. Über 3.000 Fähigkeiten konnte sich Alexa bereits aneignen und es arbeiten hierzulande bereits bekannte Unternehmen wie Chefkoch, BILD.de, BMW, Deutsche Bahn, innogy, Kicker, Kitchen Stories, mytaxi, n-tv, Spiegel Online, tado°, Tagesschau, TorAlarm und Deutsche Telekom mit den Möglichkeiten von Amazon Echo.

Echo connects to the Alexa Voice Service to play music, provide information, news, sports scores, weather, and more—instantly. All you have to do is ask.

Amazon

Zudem hat sich Amazon geschickt eine Vorreiterposition in einem weiteren Bereich gesichert und eine große Smart-Home-Plattform aufgebaut. Thermostate, Licht, Türschlösser - unglaublich viele Dinge innerhalb der eigenen vier Wände lassen sich über Apps und eben auch mit Hilfe von Alexa steuern.

Bezogen auf die technische Rafinesse lässt sich feststellen, dass in Echo ganze sieben Mikrofone verbaut sind, um eine Sprachsteuerung zu gewährleisten, die auch mit mehreren Metern Distanz zwischen Anwender und Device problemlos zurecht kommt. Google hingegen hat sich auf zwei Mikrofone beschränkt - dies könnte unter anderem ein Grund für den niedrigeren Preis sein: Amazon Echo kostet 179,99 USD, Google Home 129 USD.

Google Home Vorteil: Chromecast

Beide Geräte sind dazu in der Lage, sich mit Lautsprechern zu vernetzen, dies soll jedoch bei Google Home besser funktionieren, da das Device auf Chromecast zur Übertragung zurückgreift. Somit lassen sich via Sprachsteuerung Songs vom Smartphone auf einem Lautsprecher wiedergeben oder das Abspielen von Filmen und Serien auf dem TV initiieren. Auf dieselbe Weise könnten zum Beispiel auch Wegbeschreibungen per Stimme nachgefragt und aufs Handy übertragen werden.

Hinweis: Die Preise wurden mittlerweile angepasst. Google Home kostet aktuell 149 Euro und Amazon setzt zum Preiskampf an: Zurzeit ist Amazon Echo für 129,99 Euro zu haben und hat damit den Preis um satte 28 Prozent gesenkt!

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir