Iphone-X-Notch bald auf vielen Android-Geräten?

Android P kopiert umstrittenes Apple-Design

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Noch bis vor Kurzem haben sich viele - Smartphone-Hersteller eingeschlossen - über die Einkerbung auf dem Display des neuen iPhone X lustig gemacht. Viele kommende Android-Smartphones werden eben diese 'Notch' aber wohl ebenfalls einbauen. Grund für diese Annahme ist ein Insider-Bericht über das kommende 'Android P', das es Smartphone-Herstellern erleichtern soll, Apples Design zu kopieren.

Als Apple Ende vergangenen Jahres das neue Flaggschiff iPhone X vorgestellt hatte, waren nicht wenige wegen einer Design-Entscheidung ziemlich verdutzt: Der Apfel-Konzern hat das Display des neuen iPhones oben bis ganz an den Rand verbaut. Da Selfie-Kamera und diverse Sensoren aber ebenfalls noch Platz auf der Vorderseite finden sollten, musste ein Kompromiss her: Eine schwarze Einkerbung, die den Bildschirm am oberen Rand teilt - die sogenannte 'Notch'. Bereits das 'Essential Phone' hatte eine ähnliche Lösung vorzuweisen, allerdings mit einer weit schmaleren Kerbe.

Android P: Mehr Kunden durch kopierten Look

An die umstrittene 'Notch', wie hier am oberen Rand des iPhone X, müssen sich künftig wohl auch Android-Nutzer gewöhnen.  

Quelle: (Apple / Hal_P)  Shutterstock.com 

An die umstrittene 'Notch', wie hier am oberen Rand des iPhone X, müssen sich künftig wohl auch Android-Nutzer gewöhnen.  

Quelle: (Apple / Hal_P)  Shutterstock.com 

Nicht wenige, darunter auch Konkurrenten wie Samsung, machten sich daraufhin öffentlich über das gewöhnungsbedürftige Design lustig. Sogar Apps wie der 'Notch Remover' tauchten im App Store auf, die die Statusleiste wie gewohnt erscheinen ließen. Ironischerweise sieht jetzt alles danach aus, dass kommende Smartphones mit Android-Betriebssystem ebenfalls vermehrt auf das Notch-Design setzen werden. Grund zu dieser Annahme bieten Insider-Informationen bezüglich der nächsten Betriebssystem-Version 'Android P', die der Nachrichtenseite Bloomberg vorliegen.

Demnach haben sich die Entwickler bei Google vorgenommen, Apple mit Android P verstärkt Kunden abspenstig zu machen, "indem sie den Look der Software verändern". Dazu gehört auch, Smartphone-Herstellern das Einbauen einer Display-Kerbe zu ermöglichen. Dass diese von der neuen Möglichkeit Gebrauch machen, ist wahrscheinlich: Gerade im Mainstream lässt sich der Konsument mit Design-Argumenten einfacher überzeugen als mit knallharten Hardware-Fakten. Apple macht das seit Jahren eindrucksvoll vor.

Google Assistant wird verbessert

Immerhin soll Android P (das intern angeblich 'Pistachio Ice Cream' genannt wird) auch einige weniger umstrittene Verbesserungen und Features erhalten. Faltbare Displays sollen mit dem neuen Android ebenso unterstützt werden wie die Anzeige auf mehreren Bildschirmen. Auch soll sich der 'Google Assistant' von Herstellern besser integrieren lassen und die Energie-Effizienz erneut verbessern, damit der Akku länger hält. Erwartet wird eine erste ausführliche Vorstellung von Android P spätestens auf Googles Entwickler-Konferenz 'Google I/O' am 8. Mai 2018. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Provider mit Android P möglicherweise die Signalstärke werden beeinflussen können.

Quelle: Bloomberg

Hier erfährst du mehr über: Android

Sag uns deine Meinung!