Das schmeckt auch noch!

Burger vom Roboter: In den USA öffnet das erste vollautomatische Restaurant

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

In San Francisco ist es geschehen. Der erste Arbeitsplatz in einer Schlüsselindustrie wurde uns von einem Roboter gestohlen - und zwar dort, wo es besonders weh tut: Beim Burgerbraten! Das erste Burger-Restaurant, das vollautomatisch und ohne menschliches Zutun läuft, ist eröffnet worden.

Lange wurde es befürchtet und nun hat wirklich ein Roboter das Ruder übernommen - oder besser gesagt den Pfannenheber. Das Roboter-Restaurant mit dem technisch klingenden Namen 'Creator' wurde von Alex Vardakostas gegründet, der bereits als Student die technischen Grundlagen für seinen Traum vom vollautomatisierten Roboter-Restaurant geschaffen hat. Heute produziert seine Maschine einen Burger nach dem anderen und zwar in einem Restaurant, das aussieht wie ein Apple Store - modern, hip und irgendwie ein bisschen Yuppie-mäßig.

Vom Aussehen her erinnert er ein wenig an die 'Jelly Beans'-Spender, die bis oben hin mit den verschiedenen Sorten gefüllt sind und per Hebel nach unten rutschen. Der Burger dort kostet übrigens sechs Dollar, was in etwa dem Preis eines Bic Mac bei McDonald's entspricht. Jetzt könnte man argumentieren, dass der Burger von Creator deutlich günstiger sein müsste, weil kein Personal bezahlt werden muss und damit auch keine Krankenkasse, keine Versicherungen und generell keine Arbeitgeberleistungen. Doch Alex Vardakostas hat sich für eine andere Variante entschieden.

Creator-Burger: Gute Zutaten statt Billigware

Aufgrund der tatsächlich geringeren Arbeitskosten des neuartigen (und vielleicht zukunftsweisenden) Restaurants kann der fleißige Roboter nicht nur effizient, schnell und gründlich ein Fleischbrötchen nach dem anderen auswerfen, sondern auch noch auf beste Zutaten zurückgreifen: Statt billiger Massenware gibt es hier Bioqualität und ausgewählte Produkte aus lokaler Produktion. Man will offenbar nicht nur den Anschein eines hippen und qualitativ hochwertigen Restaurants erwecken, sondern auch liefern sowie Erscheinungsbild und Produkt zusammenführen.

Zugegeben, die Maschine bei der Arbeit zu sehen mutet erst einmal etwas merkwürdig an, ist aber auch ziemlich cool und könnte zeigen, wie das Schnellrestaurant der Zukunft aussieht - immerhin funktioniert Creator bereits wunderbar. Aber seht selbst! In diesem Video findet ihr einen kurzen Bericht über den Maschinen-Burger bei 'TechCrunch':

Quelle: fastcompany.com

Hier erfährst du mehr über: Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!
2 Kommentare
Benjamin Krämer

Hallo Robert, vielen Dank für den Hinweis, da ist mir tatsächlich ein Fehler unterlaufen. Ich habe das Video entsprechend aktualisiert!

Robert Gryczke

Das eingebundene Video hat mit dem, im Artikel besprochenen, Restaurant nichts zu tun. In dem FOX-Beitrag geht es um "Flippy". Das Creator arbeitet mit einer vollautomatisierten Fertigungsstrecke.