Unbekannte Nummer

Call Screen: Google stellt digitalen Sekretär für lästige Anrufer vor

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Auf seinem diesjährigen Hardware-Event stellte der Suchmaschinenhersteller seinen Robo-Sekretär vor. 'Google Call Screen' kümmert sich zukünftig auf Pixel-Smartphones um unbekannte Anrufer und übermittelt dem Nutzer den Gesprächsverlauf per Text auf den Bildschirm. Dieser kann dann entscheiden, wie er mit dem Anruf weiter verfahren möchte.

Manchmal kann es ganz schnell gehen: Nur ein einziges Mal die Mobilfunknummer an der falschen Stelle hinterlegt, schon ist man in den Verteilerdatenbanken der Call-Center. Nervige Anrufe von Abo-Verkäufern und Glücksspiel-Rittern sind vorprogrammiert und heben das Stress-Level bei unbekannten Nummern von Mal zu Mal auf ein Maximum. Dumm nur, wenn man seine Nummer am Abend zuvor einer netten Bekanntschaft auf die Serviette geschrieben hat, am nächsten Tag dann dennoch reflexartig unbekannte Anrufer wegdrückt. Um an dieser Stelle Abhilfe zu schaffen, hat Google auf seinem alljährlichen Hardware-Event nun ungebetenen Anrufern den Kampf angesagt und Nutzern eine Option in den kommenden Wochen in Aussicht gestellt, die neben "ignorieren" und "genervt abheben" nun eine dritte Ebene ins Spiel bringt - den digitalen Sekretär, oder besser gesagt: Googles neue 'Call Screen'-Funktion.

Googles 'Call Screen' beantwortet unliebsame Anrufer

Damit Smartphone-Nutzer in Zukunft nicht mehr selbst abheben müssen, springt Googles Call Screen nun in die Bresche und antwortet dem Anrufer mit seiner bekannten Google-Assistant-Stimme. Zunächst stellt sich der Dienst vor und erklärt, was hier gerade vor sich geht. Im Anschluss hat der Anrufer die Möglichkeit, sich selbst vorzustellen und den Grund seines Anrufs darzulegen. Gleichzeitig transformiert die Google-Funktion das Gesprochene in Textform und sendet dem Nutzer eine Wiedergabe des Gesprächs via Bildschirm-Textnachricht.

Daraufhin hat der Nutzer die Wahl: Nehme ich den Anruf entgegen oder lasse ich meinen Robo-Sekretär eine vorformulierte Antwort sagen? Die dritte Option wäre, die Nummer aufgrund der hinterlassenen Informationen schlicht zu blockieren - beispielsweise, wenn klar ersichtlich ist, dass sich hinter dem Anruf ein Werbeversuch versteckt.

First on Pixel - und bald auch auf anderen Androids?

Im Gegensatz zu Google Duplex, das auf der diesjährigen Google I/O vorgestellt wurde und an den 'Google Assistant' gekoppelt ist, wird das 'Call Screen' zunächst seine Premiere auf dem neu vorgestellten 'Pixel 3' Smartphone in den USA feiern, nur um einen Monat später bereits auf die ganze Pixel-Familie losgelassen zu werden. Die Funktion ist also gerätegebunden - ob und wann es Call Screen auf weitere Android-Devices schafft, ist zu diesem Zeitpunkt Spekulation und liegt sicherlich auch daran, wie sich die Funktion im Alltag schlägt.

Darüber sind sich Experten allerdings noch uneins. Google Screen könnte sein Versprechen einlösen, lästige Anrufe unbekannter Nummern besser zu handhaben. Anderseits könnte diese Funktion gerade Call-Center motivieren, durch Abnahme und dem Vertrösten öfter anzurufen - es ging ja schließlich jemand dran. Viel Raum für Spekulationen, doch wir finden: In der Theorie vielversprechend und auch interessant für andere Smartphone-Typen, die unter Android laufen.

Quelle: arstechnica.com

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!