Inklusive hochwertiger Eigenproduktion

Facebook statt Netflix? Social-Media-Gigant wird Streaming-Anbieter

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Mitte Juni geht es los: Facebook reiht sich in die populäre Masse der Stream-Anbieter ein. Wie 'Amazon Prime Video' oder Netflix setzt auch Zuckerberg auf die exklusive Ausstrahlung von Eigenproduktionen.

Handelsriese Amazon hat es getan, YouTube ebenso und bei Netflix oder Maxdome war es von Anfang an Programm: Serien, Shows und Filme online streamen. Der Bedarf ist riesig, denn laut Bitkom streamen mehr als drei Viertel aller Internetnutzer Videos im Internet und jeder Vierte benutzt On-Demand-Portale. "Normales Fernsehen" ist out. Branchen-Insider berichteten gegenüber Business Insider, dass sich Facebook nun auch ein Stückchen von der Streaming-Torte abschneiden möchte.

Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg expandiert mal wieder: Jetzt hat er die Serien-Streaming-Anbieter ins Visier genommen und liefert sich mit Snapchat einen Kampf ums junge Publikum.  

Quelle:  Facebook-Newsroom 

Mark Zuckerberg

Mark Zuckerberg expandiert mal wieder: Jetzt hat er die Serien-Streaming-Anbieter ins Visier genommen und liefert sich mit Snapchat einen Kampf ums junge Publikum.  

Quelle:  Facebook-Newsroom 

Pläne weisen daraufhin, dass zum Start circa zwei Dutzend Shows zur Verfügung stehen sollen, um die User von anderen Anbietern wegzulocken. Damit das gelingen kann, wurde großzügig in die Produktion von High-Level-Serien á la 'Suits' oder 'The Man in The Highcastle' investiert. Daneben sollen kürzere, weniger kostenaufwendige Videos gezielt die jugendliche Klientel ansprechen, die in den letzten Jahren zahlreich zu Snapchat abgewandert ist beziehungsweise gar nicht erst ein Konto auf Facebook hatte. Laut Insider-Quellen liefert sich Snapchat mit Facebook ein hartes Rennen um die Teenie-Klientel. "Sie sind besessen von Snapchat", heißt es.

Das neue Angebot erfolgreich zu bewerben dürfte Facebook dank zwei Milliarden Nutzern nicht sonderlich schwer fallen. Ausschlaggebend für die Nutzung des neuen Services wird die Qualität der Serien sein, für die sich Facebooks Kreativ-Chef Ricky Van Veen diverse Vorschläge unterschiedlicher Produktionsfirmen hat darlegen lassen. Darüber hinaus arbeitet 'Condé Nast Entertainment' an einer VR-Dating-Show, zu der allerdings bisher keine Details laut geworden sind.

Hier erfährst du mehr über: FacebookNetflix und Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!