Oculus Touch

Facebook VR: Freunde als Avatare in der "Realität" treffen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Durch die Akquisition von Oculus stehen dem Facebook-Universum die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Virtual Reality zur Verfügung. Wie die soziale Interaktion aussehen könnte, wenn User ihre Freunde in Form von Avataren treffen können, stellte Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf der Oculus Connect Entwicklerkonferenz vor.

You can bring in any kind of experience you want

VR- the next big thing. Das ganze Jahr hindurch demonstrieren Entwickler bereits diverse VR-Anwendungen, die den großen Trend zu realitätsnahen Erfahrungen in künstlichen Umgebungen widerspiegeln. So zum Beispiel Sony, Indie-Spiele-Entwickler oder auch YouTube.

Anstatt 'nur' Videos, Fotos und Nachrichten über Chat-Tools und Pinnwände auszutauschen, könnten Facebook-User ihren Freunden bald als Avatar begegnen – in der Realität, sozusagen.

Oculus Touch

Mehr Freiheit in der VR - die zwei Controller dürfen ab dem 10. Oktober vorbestellt werden. Wer frühzeitig zuschlägt, erhält zwei Spiele gratis on top.  

Quelle: (Screenshot)  Oculus.com 

Oculus Touch

Mehr Freiheit in der VR - die zwei Controller dürfen ab dem 10. Oktober vorbestellt werden. Wer frühzeitig zuschlägt, erhält zwei Spiele gratis on top.  

Quelle: (Screenshot)  Oculus.com 

Selbstgezeichnete Gegenstände zum Leben erwecken

Die Begeisterung des Publikums, als Social-Media-Genie Zuckerberg die Oculus Touch vorführt, scheint berechtigt, denn die Möglichkeiten sind unglaublich und man würde das Konzept am liebsten gleich selbst testen. Als Avatar kann man Freunde und Bekannte nicht nur auf recht realitätsnahe Art und Weise treffen, zahlreiche Features ermöglichen darüber hinaus unterschiedliche Interaktionen.

Beispiel gefällig? Möchte man einen kleinen Schwertkampf veranstalten, muss lediglich der Stift angewendet und schnell ein Schwert dahingekritzelt werden. Avatare sind in der Lage die gezeichneten Objekte aufzunehmen und zu benutzen. Zusätzlich können die stellvertretenden Figuren, die ein klein wenig an Miis von Nintendo erinnern, auch gemeinsam Selfies machen, VR-Video-Telefonanrufe annehmen oder Schach spielen.

Oculus Touch: Vorbestellung ab dem 10. Oktober

Als Weiterentwicklung der Gear VR und Oculus Rift, darf seit heute Oculus Touch vorbestellt werden. Das neue Gadget ersetzt das herkömmliche Gamepad und wird zusammen mit der entsprechenden Cyberbrille genutzt. Mit einem Oculus-Touch-Controller in jeder Hand soll das Gefühl von freier Beweglichkeit in der VR noch besser werden. Ab dem 6. Dezember soll das neueste Produkt vom VR-Vorreiter Oculus im Handel erhältlich sein. Kostenpunkt: 199 USD. Wer jetzt schon vorbestellt, profitiert von einer Gratis-Beigabe, den Spielen 'The Unspoken' und 'VR Sports Challenge'.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir