Browsen mit Brille

Google Chrome jetzt mit VR-Features

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Browsen in virtueller Realität - macht das Sinn? Klar, Zombies erschießen, Achterbahnfahren oder das Weltall erkunden ist toll und macht Spaß mit einer guten VR-Brille auf dem Kopf. Aber das Internet durchforsten? Google sagt: Es macht Sinn und schickt seinen Vorzeigebrowser ab jetzt an die vorderste VR-Front.

Wer jetzt denkt, dass das Tor zum virtuellen Browsen ganz weit aufgestoßen wurde, wird sich noch etwas gedulden müssen: Zwar hat der Internetriese über Francois Beaufort angekündigt, dass Nutzer von Chrome 61 ab sofort Webseiten mit VR ansehen und benutzen können, aber eben nur jene Webseiten, die VR unterstützen. Wie so oft bei neuen Technologien, fehlt es noch an genügend digitalen Spielplätzen, um Googles neuestes Feature auszuprobieren. Das Problem lässt sich mit dem Aufkommen der 3D-Fernseher vergleichen, für die es besonders zu Beginn an entsprechenden 3D-Blurays gemangelt hatte. So bleibt die neue Chrome-Funktion vorerst ein Gimmick.

Trotzdem wichtig – für die Zukunft

'WebVR' wurde bereits im Februar zu Chrome hinzugefügt, der Unterschied ist aber, dass Nutzer ab jetzt jede Seite in 2D und 3D betrachten und mit ihr interagieren können. Das ist vorerst Spielzeug und Hilfsmittel für Google, um anhand der Userdaten und des Userfeedbacks ihre Technologie zu verbessern. Vielleicht ist es auch ein Anreiz für Hosts, ihre Webseiten mehr auf VR auszurichten, damit die Interaktion mit ihnen noch interessanter ausfällt und nicht aufgesetzt wirkt. In der Praxis sieht das so aus, das fehlende VR-Unterstützung dazu führt, dass über die virtuelle Umgebung die jeweilige Seite in 2D benutzt werden kann, wie mit Maus und Tastatur. Sobald VR-Unterstützung im Spiel ist, wird es natürlich deutlich spannender. Wer im Besitz einer VR-Brille ist, kann sich genau anschauen, wie das aussieht – und zwar im virtuellen San Francisco.

Für alle, die keine VR-Brille ihr Eigen nennen, gibt es hier ein kurzes Video:

Hier erfährst du mehr über: GoogleBrowser und Virtual Reality

Das könnte dich auch interessieren
Sag uns deine Meinung!