Multi-User Unterstützung

Google Home kann jetzt 6 verschiedene Stimmen unterscheiden

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Der intelligente Sprachassistent 'Google Home' ist mittlerweile in der Lage, bis zu sechs verschiedene Anwender anhand ihrer Stimme voneinander zu unterscheiden. So können in einem Haushalt alle gemeinsam auf dasselbe Device zugreifen.

Im Rahmen des neuen Google Home Updates kann der Assistant nach erfolgreich absolviertem Training verschiedene Nutzer voneinander unterscheiden. Das hat den Vorteil, dass sich nun auch verschiedene Google-Accounts mit dem Service verknüpfen lassen und beispielsweise jedes Familienmitglied seine Termine aus dem persönlichen Kalender abrufen kann. Dieses Feature wird von den Usern seit dem Verkaufsstart des Geräts mit Nachdruck gefordert.

Jeder Anwender muss auf dem eigenen Smartphone zunächst die Home-App installieren und nach den persönlichen Vorlieben einrichten, sowie mit dem Device verbinden. Um loslegen zu können ist es außerdem nötig ein paar Stimmproben abzugeben, unter anderem in Form der Losung "OK, Google". Zukünftige Sprachbefehle gleicht Google Home mit diesen Sprachaufzeichnungen ab, erkennt, um wen es sich handelt und wechselt automatisch zu den Einstellungen des jeweiligen Users. Die Festlegung auf eine Gruppe bestimmter Sprachmuster hat den großen Vorteil, dass keine unbeabsichtigten Sprachbefehle, zum Beispiel ausgelöst durch TV-Werbespots, mehr ausgelöst werden.

Wie schon bei Amazons Alexa muss man sich in Deutschland wieder in Geduld üben: Hierzulande wird das Google Home Device noch nicht zum Kauf angeboten. Selbst von dem neuen Update profitieren zunächst nur die US-Amerikaner, obwohl der Assistent bereits in UK zu haben ist.

Hier erfährst du mehr über: Künstliche Intelligenz und Google

Sag uns deine Meinung!