Augmented Reality

HoloLens: Microsofts Datenbrille kommt nach Deutschland

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Gute Nachrichten für alle Fans der virtuellen Realität: Wie Microsoft jetzt offiziell angekündigt hat, wird die lang erwartete Augmented Reality-Brille 'HoloLens' noch in diesem Jahr in Deutschland erscheinen. Die neue Datenbrille kann ab sofort vorbestellt werden - zu einem wahrlich stolzen Preis.

Augmented Reality gehört derzeit zu den heißesten Trends überhaupt. Die Möglichkeit, in die erweiterte Realität abzutauchen und sich den nahezu unendlichen Möglichkeiten der virtuellen Darstellung hinzugeben, fasziniert nicht nur die eingefleischten Technik-Nerds. Anders als bei den Virtual Reality-Brillen, kombiniert die AR-Technologie die reale Umgebung des Nutzers mit diversen digitalen Anzeigen und weiteren virtuellen Features.

Microsoft nennt diese Technik 'Mixed Reality' und stellte den ersten Prototypen der AR-Brille 'HoloLens' bekanntlich bereits Anfang 2015 offiziell vor. Nach über anderthalb Jahren Entwicklungszeit hat das Unternehmen aus Redmond jetzt angekündigt, dass die Datenbrille noch in diesem Jahr erhältlich sein wird.

HoloLens erscheint Ende des Jahres

Laut der offiziellen Pressemitteilung von Microsoft wird die holografische Datenbrille ab Ende November an die Kunden ausgeliefert. Bestellt werden kann das gute Stück aber schon jetzt - zu einem Preis von sage und schreibe 5.490 Euro. Dabei handelt es sich laut den Angaben im Microsoft Store um das sogenannte "Commercial Suite"-Modell, das für Geschäftskunden gedacht ist. Wer hingegen als Entwickler bei Microsoft registriert ist, kann die AR-Brille 'HoloLens' als "Developer Edition" bestellen.

In Bezug auf die technischen Spezifikationen unterscheiden sich die beiden Modelle nicht - dafür jedoch im Preis, denn die Entwickler-Version kostet mit rund 3.300 Euro deutlich weniger. Trotz des überaus stolzen Preises, der sich laut diversen Brachen-Experten auch im kommenden Jahr kaum verringern wird, rechnen die Analysten des Marktforschungsunternehmens IDC mit einem sprunghaften Anstieg der weltweiten Umsätze durch VR- und AR-Geräte - von derzeit etwa 5 Milliarden Dollar auf weit über 160 Milliarden Dollar bis 2020.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir