Die Frage ist nur wo...

Ihr Fragt, Stars antworten: Google testet neue Video-Funktion

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Google testet angeblich eine neue Funktion, mit der Stars auf beliebte Suchanfragen zu ihrer Person in kurzen Videos selbst antworten. Klingt toll, oder? Schade nur, dass wir das Feature nirgendwo entdecken können. Zeit für eine kleine Entdeckungsreise durch die Google-News.

Statt schnöder Text-Ergebnisse (blauer Link, kurzer Teaser gähn), soll es bald die Gesichter unserer Lieblingsstars als erste Suchergebnisse zu sehen geben, wenn wir eine der meistgefragten Google-Suchen zu unseren Idolen eingeben. Wir müssen also nicht erst den Text auf irgendeiner Klatschseite durchsuchen um herauszufinden, ob Will Ferrell wirklich Schlagzeug spielen kann (das ist offenbar wichtig zu wissen!), sondern bekommen von ihm selbst die Antwort. Das klingt doch mal innovativ und neu im Hause Google, wo sich eigentlich so gut wie nichts ändert, außer vielleicht der jährlichen Weihnachtsmütze auf dem 'G' - aber selbst die kommt ja alle Jahre wieder.

"Ok, Google: Wer hat die Video-Funktion versteckt?"

Die USA scheinen für Google der ultimative Beispielmarkt zu sein - welcher Algorithmus hat das bloß festgelegt?!

Leider konnten wir die so verlockende Funktion nicht finden. Nicht einmal mit einem VPN, das Google vorgaukelt wir befänden uns in den USA. Die Suche nach Antworten (Google über Google fragen!) hat schließlich ergeben, dass das Feature ausschließlich für Mobile-User mit iOS und Android verfügbar ist. In den USA. Wir müssen uns offenbar damit begnügen auf die Google-Frage: "Can Will Ferrell really play the drums" Ergebnisse zu bekommen, die Artikel über das neu getestete Feature, das wir in diesem Artikel beschreiben auflisten.

News zu der News also und nicht einmal mehr unsere guten alten Klatschmagazine, die wir nach der lang ersehnten Antwort durchforsten könnten. Im Übrigen scheint auch mit einem VPN und US-IP auf Mobilgeräten nicht jeder User in den 'Genuss' der Star-Antworten kommen - zumindest nicht nach unserem Test.

Hallo Google - es gibt ein Internet außerhalb der USA!

Vielleicht werden wir jetzt auf die hinteren Suchränge verbannt aufgrund von Google-Blasphemie, aber am liebsten würde man doch bei Google einmal die Frage eingeben: "Warum wird jedes neue Feature nur in den USA getestet?" Sind die amerikanischen Internetnutzer die einzigen, auf die es ankommt? Die einzigen, deren Feedback und Nutzungsverhalten wirklich zählt und sich immer auf die ganze Welt übertragen lässt?

Wir würden sagen nein, aber wer weiß - im Zeitalter der Algorithmen, die uns Normalsterbliche mit ihrer künstlichen Intelligenz einschüchtern, haben wir ja vielleicht unrecht. Dafür würde definitiv auch sprechen, dass sich wahrscheinlich die wenigsten deutschen Nutzer bisher die Frage gestellt haben, ob Will Ferrell nun wirklich das Schlagzeugspielen beherrscht. Aber wenn sich das Feature in den USA bewähren sollte, kommt es natürlich trotzdem zu uns. Die häufigste Suchanfrage, die Will Ferrell dann per Video wird beantworten müssen, könnte dann "wer ist Will Ferrell?" lauten. Mal sehen, wie gut sein Deutsch bis dahin ist. Oder es gibt dann ein neues Feature, mit dem Google-Translate seine Videos simultan übersetzt. Aber natürlich wird das dann erst in den USA getestet - ob es sich dann durchsetzt, damit es wieder zu uns kommt? Fraglich ;)!

Hier erfährst du mehr über: Google

Sag uns deine Meinung!