90 Sender im Free-TV empfangen

IPTV mit der 1&1 TV-Box auf allen Geräten

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Dennie Beneke

von Dennie Beneke (@debeneke)-

Mit der 1&1 TV-Box startet 1&1 sein eigenes IPTV. Derzeit können mit der Box 90 Sender im Free-TV angesehen werden. Bereits letzten Monat wurde bekanntgegeben, dass 1&1 für die Signalaufbereitung eine Partnerschaft mit MX1 schloss und damit neun weitere Sender anbieten kann. So wird hochauflösendes Fernsehen via Internet möglich.

Ohne Kabelanschluss oder Antenne: Was ist IPTV?

Vereinfacht gesagt kommt beim IPTV das Signal fürs Fernsehen über das Internet. Deswegen braucht man dafür keinen Kabelanschluss oder Antenne. Denn die Datenübertragung zur TV-Box erfolgt über den Home-Server von 1&1. Dabei kann zwischen einer WLAN- und einer LAN-Verbindung gewählt werden.

Die TV-Box ist die Verbindung zwischen Fernsehgerät und dem DSL-Anschluss, um auf dem Fernseher digitales Fernsehen empfangen zu können. Dafür muss die Box mittels HDMI-Kabel an das TV-Gerät und an die Stromversorgung angeschlossen werden. Anschließend muss auf dem Fernsehgerät unter Quelle ('Source') die entsprechende HDMI-Verbindung gewählt werden. Gesteuert wird das IPTV über den EPG (Elektronischer Programmführer) mit der mitgelieferten Fernbedienung der Box.

Anschlüsse, Angebote und Funktionen der 1&1 TV-Box

Die TV-Box verfügt neben dem HDMI-Anschluss über folgende Anschlüsse:

Sowohl ein analoger AV-Ausgang für TV-Geräte mit analogem Audio-/Video-Eingang als auch ein digitaler Audio-Ausgang (optisch) für den Anschluss eines optischen Audio-Einganges, wie zum Beispiel einer Surround-HiFi-Anlage.

Mit der Catch-Up-Funktion lassen sich einzelne Sendungen noch bis zu sieben Tage nach Sendezeitpunkt ansehen.

Derzeit können 90 Sender im Free-TV empfangen werden. Über 30 Sender davon werden bereits in HD ausgestrahlt. Erst letzten Monat wurde zudem bekannt, dass 1&1 in Kooperation mit dem Mediendienstleister MX1 eine Signalaufbereitung vorgenommen hat, sodass neun weitere Sender den Weg ins IPTV-Angebot gefunden haben.

Bei vielen TV-Kanälen steht auch die sogenannte Catch-Up-Funktion zur Verfügung. Damit kann man einzelne Sendungen neu starten und bis zu sieben Tage nach dem programmierten Sendezeitpunkt ansehen. Zudem kann das laufende Programm bis zu 90 Minuten angehalten werden. Auch lassen sich Sendungen aufnehmen. Mit dem Basispaket können in der persönlichen Cloud 10 Stunden TV-Programm aufgezeichnet werden. Gegen einen monatlichen Aufpreis zwischen 3 und 5 Euro lässt sich die Aufnahmekapazität auf 100 beziehungsweise 200 Stunden erhöhen.

Welche Zusatzoptionen sind möglich?

Mit verschiedenen Optionen kann die Palette der TV-Sender erweitert werden. So gibt es gegen eine monatliche Gebühr die TV-Pakete:

  • Film & Serie
  • Dokumentation
  • Kinder
  • Sport
  • Musik & Lifestyle
  • Entertainment

Was benötige ich dazu?

Um in den Genuss von 1&1-TV zu kommen, braucht man ein Fernsehgerät mit HDMI-Anschluss, eine DSL-Internetverbindung und die 1&1 TV-Box. 1&1-Abonnenten, die bereits einen Anschluss vom Typ 1&1 DSL 50 oder 1&1 DSL 100 haben, können das cloudbasierte Fernsehen einfach hinzu buchen.

Was kostet Fernsehen über IPTV?

Das 1&1 Digital-TV inkl. TV-Box und dem Standard-Sendepaket kann für 9,99 Euro pro Monat auf 1und1.de/fernsehen zum bestehenden 1&1 DSL-Tarif hinzugebucht werden.

Hier erfährst du mehr über: Video-Streaming

Sag uns deine Meinung!