Weltweit handeln

Tauschen statt kaufen: Trrade verhilft euch zum kostenlosen Urlaub

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Warum für alles zahlen, wenn man auch einfach tauschen könnte? Das fragt sich auch Damien Drignon, der auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter für sein Web-Projekt 'Trrade' wirbt. Ihr tragt ein, was ihr sucht - beispielsweise eine Unterkunft in Italien - und könnt mit potenziell Tauschwilligen direkt in Kontakt treten.

Frisch auf Kickstarter.com gestartet, hofft Damien Drignon, Ideengeber für 'Trrade', das Finanzierungsziel von satten 500.000 US-Doller bis zum Auslaufen der Kampagne am 7. Oktober 2017 zu erreichen. Seine Vorstellung eines Webportals für weltweiten Tauschhandel beruht auf der Idee alles, von Gegenständen über Dienstleistungen und Transporte bis hin zu Unterkünften, kostenfrei erhältlich zu machen - solange man auch selbst bereit ist, eigene Services oder materielle Güter dafür rauszurücken.

We want to bring back the bartering system to the present, with not only goods and services, but also housing and transportation.

Damien Drignon

Seine Idee ist allerdings nicht neu, diverse Plattformen arbeiten mit einem ähnlichen Geschäftskonzept. Auf dietauschbörse.de lassen sich beispielsweise Gegenstände miteinander tauschen, es darf jedoch auch mit Geld gezahlt werden, wenn ihr über keinen sachlichen Gegenwert verfügt. So werden dort Quads gegen Autos (oder 1750 Euro), Brett- und Gesellschaftsspiele oder Tickets für ein 'Rolling Stones'-Konzert angeboten.

Auch über eBay Kleinanzeigen lassen sich Deals zum Tauschen statt Kaufen arrangieren. In den genannten Fällen geht es ausschließlich um Sachwerte, aber auch für Dienstleistungen im erweiterten Sinne gibt es hierzulande Anlaufstellen wie tauschen-ohne-geld.de. Eine Plattform, auf der sich Tauschringe organisieren, in denen sich die Mitglieder persönlich kennen und unter anderem in Form von Nachbarschaftshilfe füreinander da sind. Unterkünfte lassen sich ebenfalls über bereits vorhandene Webseiten temporär tauschen. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft: Zumindest über ausreichend Wettbewerb für seine Trrade-Website kann sich der angehende Jungunternehmer nicht klagen.

(@die_spoent_wohl)
DIE Plattform werden

Bei der Recherche zu bereits vorhandenen Online-Tauschbörsen fällt eins schnell auf: Jede einzelne für sich betrachtet, wird leider von zu wenigen Usern benutzt, um wirklich "groß" zu werden und ein umfangreiches Angebot präsentieren zu können. Eine Plattform wie Trrade könnte, wenn sie gut durchdacht ist, dieses Problem lösen.

Zumal sie Unterkünfte, Gegenstände und Dienstleistungen auf sich vereint. Ein Vorteil für den Unternehmer dürfte die Tatsache sein, dass viele Tauschbörsen aussehen wie aus den 90ern - da gibt es noch Verbesserungsbedarf und somit eine Marktlücke. Über mehr Informationen zum Projekt hätte man sich als Kickstarter-Fan jedoch gefreut, die Projektbeschreibung fällt dürftig aus.

Hier erfährst du mehr über: Crowdfunding

Sag uns deine Meinung!