25 Millionen Dollar Invesition

Microsoft will KI behindertengerecht machen

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Benjamin Krämer

von Benjamin Krämer -

Microsoft investiert 25 Millionen Dollar in KI-Forschung, die Menschen mit Behinderungen in ihrem Alltag helfen und sie unterstützen soll, das wurde jüngst auf der hauseigenen Konferenz 'Build 2018' öffentlich. Das Projekt 'AI for Accessibility' soll zudem Open-Source sein und für Transparenz und weitere Fortschritte sorgen.

Microsofts hauseigene Entwicklerkonferenz 'Build' dominiert aktuell die Schlagzeilen der Tech-Seiten. Auch 2018 gibt es aus Seattle interessante Nachrichten - natürlich gehäuft aus Trendbereichen wie Machine Learning im Speziellen und künstlicher Intelligenz im Allgemeinen. Dieses Mal betraf eine vielbeachtete Ankündigung ein Open Source Projekt für die Entwicklung behindertengerechter KI-Produkte. Konkret möchte der Konzern aus Redmond über die nächsten fünf Jahre eine Summe von insgesamt 25 Millionen Dollar ausgeben um entsprechende Projekte zu unterstützen, die der rund eine Milliarde Menschen helfen, die weltweit mit einer Behinderung zu kämpfen haben. Es soll also in lebenverändernde Technologien investiert werden, die auf künstlicher Intelligenz basieren - doch wie, wann und wo das Geld fließen soll, ließ Microsoft offen.

AI for Accessbility: Ein kleiner Schritt hin zu Transparenz

25 Millionen Dollar Investitionen in 5 Jahren: Das ist zu wenig Einsatz für KI-Transparenz, zumal sie in einem nicht-kritischen Bereich stattfindet.

Interessant ist bei diesem Projekt, das erst einmal sehr humanistisch und hilfreich klingt, dass man die Summe im Gesundheitsbereich ausgeben möchte und sie gleichzeitig auch noch auf Open Source Projekte fokussiert. Damit soll sichergestellt werden, dass es sich am Ende um offene, für jeden einseh- und verbesserbare Lösungen handelt. Das ist ein netter Schritt, aber bei weitem nicht genug, denn: Transparenz in den Algorithmen ist schön und gut, aber vor allem da sinnvoll, wo sie missbraucht werden könnten, also bei Militärprojekten, Überwachungssoftware und so weiter. Außerdem scheint das Investitionsvolumen von fünf Millionen Dollar pro Jahr bei einem Jahresumsatz von knapp 90 Milliarden(!) US-Dollar ziemlich gering.

Hier erfährst du mehr über: Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!