digitale Themen, leicht verständlich.

Google und Amazon teilen sich die Pole-Position

Rosige Zeiten für Echo, Home und Co. - Smart-Speaker liegen voll im Trend

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Fabian Simon

von Fabian Simon -

Trotz einiger Sicherheits- und Privatsphäreaufreger steigt die Popularität von intelligenten Lautsprechern wie Amazon 'Echo' oder Google 'Home' deutlich und auch die Prognosen für die Zukunft sehen rosig aus. Den Ausschlag geben die stetigen Weiterentwicklungen in KIs und Technologie – auch aufgrund eines "schlafenden Riesen", der den US-Tech-Konzernen im Nacken hängt?

Seid ihr schon im Besitz eines Smart-Speakers a la 'Amazon Echo' oder 'Google Home'? Diese kleinen, intelligenten Lautsprechersysteme, die euch neben gutem Klang auch gleich einen digitalen Helfer an die Hand geben. Der euch die Wettervorhersage vorliest, auf Wunsch zum nächsten Lied in der Spotify-Playlist springt und vielleicht bald schon Termine beim Friseur oder im Restaurant für euch verabredet.

Wenn nicht, könnte sich dies in naher Zukunft ändern, wie eine Prognose des Marktforschungsunternehmens Canalys aufzeigt. Laut dem Bericht steigt die Zahl der verkauften Lautsprecher zum Ende des Jahres auf satte 100 Millionen – doppelt so hoch wie noch zum Jahresende 2017, wo Smart-Speaker-Hersteller lediglich 50 Millionen Geräte absetzten.

Diese Entwicklung ist so sicherlich nicht von jedem Datenschutzexperten vorhergesehen worden, bedenkt man schon allein die zahlreichen Sicherheitsbedenken und Privatsphäreaufreger (allein in den vergangenen Monaten), die unter anderem darin gipfelten, dass Amazons smarte Assistentin Alexa ohne konkreten Befehl ein Gespräch aufzeichnete und dies dann auch noch unaufgefordert weiterleitete. Anscheinend überwiegen bei vielen potenziellen Käufern die Vorteile, die so ein intelligenter Lautsprecher zweifelsohne mit sich bringt, denn der Canalys-Bericht prognostiziert sogar mehr als eine Verdopplung der 2018 angepeilten Verkaufszahlen auf 225 Millionen abgesetzte Geräte bis zum Jahr 2020. Viel deutlicher kann ein Urteil der Konsumenten hinsichtlich des Vertrauens in intelligente Lautsprecher kaum ausfallen.

Amazon Echo teilt sich die Pole-Position mit Google-Home-Geräten

Zeitkurve mit der Absatzentwicklung von Smart Speakern

Während sich Google und Amazon in den nächsten Jahren einen Kampf um die Pole-Position liefern werden, prognostiziert die Canalys-Erhebung für Apples HomePod eher eine Nebenrolle im Smart-Speaker-Sektor.  

Quelle: (Screenshot)  canalys.com 

Zeitkurve mit der Absatzentwicklung von Smart Speakern

Während sich Google und Amazon in den nächsten Jahren einen Kampf um die Pole-Position liefern werden, prognostiziert die Canalys-Erhebung für Apples HomePod eher eine Nebenrolle im Smart-Speaker-Sektor.  

Quelle: (Screenshot)  canalys.com 

Auf dem vorderen Rang sieht der Bericht auch zukünftig Amazons Echo-Geräte, die sich als Marktführer bislang einen stabilen Marktanteil von rund 50 Prozent sichern können. Geht es nach den Experten von Canalys, soll dies allerdings nicht so bleiben – durch die immer stärker vertretene Konkurrenz soll sich der Markt unter den Anbietern etwas stärker aufteilen.

Zum einen erwarten die Experten, dass sich der Google Assistant – wohl auch durch die steten Entwicklungssprünge im Bereich 'Google Duplex' – bis 2022 die Smart-Speaker-Krone mit Amazon Alexa bei 34 Prozent Marktanteil teilen wird. Zum anderen soll auch Apples 'HomePod' mit Siri in der Hinterhand einen größeren Marktanteil erreichen, wenn auch nur bei prognostizierten 10 Prozent - nachvollziehbarerweise keine Prognose, die dem Unternehmen hinter dem angebissenen Apfel schmecken dürfte.

Tech-Unternehmen wissen um die Bedeutung des Smart-Speaker-Marktes

Ein bedeutender Anteil an diesem Wachstum geht wohl auch weiterhin vom absatzstärksten Markt aus – den USA. Deutschland spielte in den Verkaufszahlen für 2017 eine eher unterdurchschnittliche Rolle und sinkt im Vergleich zu 2018 auf magere sechs Prozent. Geht es nach den Experten von Canalys, könnte ein "schlafender Riese" jedoch noch deutlich an den Prognosen rütteln, denn in China steckt der Markt für Smart-Speakers quasi noch in den Kinderschuhen.

Während die amerikanischen Hersteller wie Google und Amazon stetig weiter in Technik und Forschung investieren, müssten sich die Unternehmen ebenso auf eine mögliche Investitionsflut von Marken wie "Alibaba und Xiaomi" gefasst machen. Wie wichtig Konzernen wie Amazon die Sparte Smart-Speaker ist, zeigte auch ein erst kürzlich geführtes Zeit-Interview mit Amazons 'Senior Vice President' David Limp, der die Echo-Geräte quasi zu einem Preis anbietet, der lediglich die Herstellungskosten decken würde.

Die Tech-Industrie kämpft um die intelligent vernetzten Lautsprecher in den heimischen vier Wänden – so viel ist sicher.

Quelle: canalys.com

Hier erfährst du mehr über: GoogleAlexa und Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!