Preissturz bei den Vorgängermodellen

Samsung Galaxy S10: Muss es eigentlich immer das neueste Smartphone sein?

Geschätzte Lesezeit: ca. 3 Minuten

Foto von Sven Schäfer

von Sven Schäfer (@kreativfrei)-

Das neue Samsung Galaxy S10 wird am heutigen Mittwoch offiziell vorgestellt, die Spezifikationen gibt es allerdings bereits schon jetzt – darunter auch den recht stattlichen Verkaufspreis. Gerade in Bezug auf die hohen Anschaffungskosten kann es sich auszahlen, stattdessen einen Blick auf eines der Vorgängermodelle zu werfen.

Die echten Smartphone-Enthusiasten unter euch werden sich den heutigen Tag sicherlich vorgemerkt haben, da mit dem Galaxy S10 heute Abend das neue Flaggschiff aus dem Hause Samsung präsentiert wird. Wer sich das mit Spannung erwartete Unpacked-Event übrigens live im Stream anschauen möchte, kann das heute ab 20 Uhr auf der Samsung Newsroom-Webseite tun. Die voraussichtlichen Preise des neuen Modells wurden bereits schon im Vorfeld geleaked – und wir wollen euch diese natürlich nicht vorenthalten.

Das Samsung Galaxy S10 kann ab dem 8. März vorbestellt werden und wird in drei unterschiedlichen Varianten auf den Markt kommen. Das Galaxy S10 Lite mit 128 Gigabyte Speicherplatz gilt als 'Einsteigermodell' und wird rund 745 Euro kosten. Das reguläre Galaxy S10 bietet wahlweise 128 oder 512 GB zum Preis von 889 beziehungsweise 1.100 Euro und das Galaxy S10 Plus, welches ebenfalls in den beiden genannten Varianten erscheint, schlägt mit bis zu 1.225 Euro zu Buche. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es auch ein Modell mit satten 1 Terabyte Speicherplatz geben. Der voraussichtliche Preis: stolze 1.550 Euro. Bei den Summen stellt sich die Frage, ob sich das neue S10 trotzdem gut verkauft oder am Ende doch zum Ladenhüter wird.

Preissturz bei den Vorgängermodellen S8 und S9

Bei den stattlichen Preisen der neuen S10-Smartphones wird der eine oder andere von euch sicherlich ins Grübeln kommen und sich fragen: Muss es wirklich das neueste Modell sein? Da im Zuge der Veröffentlichung eines neuen Smartphones die Preise der Vorgängermodelle erwartungsgemäß vor allem in den beiden Wochen vor und nach dem offiziellen Release in den Keller gehen, lohnt sich definitiv ein Vergleich. Neben dem Amazon Marketplace gilt vor allem die Seite von eBay Kleinanzeigen als echter Geheimtipp. Denn laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Statista nutzen rund 80 Prozent der Deutschen das bekannte Online-Portal, um ihr gebrauchtes Smartphone zu verkaufen.

Und gerade im genannten Zeitraum vor und nach der Präsentation eines neuen Modells schnellt der Umsatz mit den Vorgängermodellen um bis zu 30 Prozent in die Höhe. Wir haben uns die aktuellen Preise der Samsung Galaxy S8- und der S9-Modelle auf eBay Kleinanzeigen näher angeschaut und können die genannten Statistiken nur bestätigen. So gibt es beispielsweise das Galaxy S8 mit 64 GB Speicherplatz derzeit für durchschnittlich 315 Euro (das S8 Plus für nur rund 50 Euro mehr). Wer sich hingegen für das (noch) aktuelle Modell Galaxy S9 interessiert, muss bei der Standard-Variante (64 GB) mit circa 435 Euro rechnen, während das Top-Modell S9+ mit 256 Gigabyte Speicherplatz bei etwa 579 Euro liegt.

Eine Frage des Geldbeutels?

Für wen lohnt sich das deutlich günstigere Vorgängermodell?

Rund 1.000 Euro für das neue Samsung Galaxy S10 oder doch lieber das Vorgängermodell für zum Teil weniger als die Hälfte? Sicherlich ist es in erster Linie eine Frage des Geldbeutels, doch kann es auch nicht schaden, die technischen Spezifikationen miteinander zu vergleichen und daraufhin abzuwägen, ob es die Neuerungen tatsächlich wert sind, derart tief in die Tasche zu greifen. Ein weiter Punkt, den man bei der Anschaffung eines neuen Smartphones beachten sollte: Wofür will ich das Teil eigentlich nutzen?

Wer zu Beispiel häufig mobil zockt und die neuesten Games flüssig spielen möchte, weiß, dass die Anforderungen immer höher werden – Vorteil Galaxy S10. Nutzt man das Smartphone hingegen eher dafür, um mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben oder ein wenig durchs Netz zu surfen, reicht grundsätzlich auch das Galaxy S8 beziehungsweise das aktuellere S9. Und natürlich spielt auch der berühmt-berüchtigte Style-Faktor eine Rolle, doch da die Geschmäcker bekanntlich ziemlich unterschiedlich sein können, überlassen wir dahingehend lieber euch die Entscheidung.

Quelle: Samsung, eBay Kleinanzeigen

Sag uns deine Meinung!