FRITZ!OS 6.60 für Fritzbox 7490 erhältlich

Schneller Surfen mit der Fritzbox: Neues Update bringt viele Verbesserungen

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

Mit dem Update auf FRITZ!OS 6.60 stehen Besitzern der gängigen Fritzbox 7490 einige Verbesserungen ins Haus. So profitieren nicht nur Ladenbesitzer von neuen Features für öffentliche Hotspots. Auch Privatanwender surfen jetzt schneller und freuen sich über höhere Sprachqualität beim Telefonieren.

Neue Features für öffentliche Hot-Spots

Gut zu wissen...

Das Update auf das FRITZ!OS 6.60 bringt viele Verbesserungen mit sich - automatisch ausgeführt wird es aber nicht. Stattdessen muss der Nutzer auf der Benutzeroberfläche des Routers selbst Hand anlegen. Wie das geht, verraten wir im Artikel.

Seit gestern Mittag steht das neueste Update des weitverbreiteten Routers Fritzbox 7490 bereit. Hersteller AVM hat für das neue Betriebssystem FRITZ!OS 6.60 ein Paket mit einigen Verbesserungen geschnürt. Insbesondere Laden- und Café-Besitzer, die ihren Kunden seit der Abschaffung der Störerhaftung im Mai dieses Jahres einen WLAN-Hotspot zur Verfügung stellen, werden sich über neue Features freuen.

Denn mit der neuesten Version ist es dem Betreiber erstmals möglich, Gäste auf einer vorschaltbaren Willkommens-Seite mit einem individuellen Text zu begrüßen. Zudem darf hier jetzt - sofern vorhanden - auf die eigene Homepage verlinkt und das Firmenlogo eingefügt werden.

Privatanwender surfen schneller

Auch Privatanwender, die lediglich in ihren eigenen vier Wänden mit der Fritzbox surfen, können laut Hersteller sowohl mit zügigerem Verbindungsaufbau und höherer Sprachqualität beim Telefonieren als auch mit einer schnelleren Internetverbindung rechnen. So verspricht AVM einen schnelleren Seitenaufbau dank verbesserter Anfragen bei DNS-Servern. Auch das Streaming, beispielsweise von Filmen oder Serien, soll jetzt noch schneller starten.

Um das Update durchzuführen, sind nur einige wenige Schritte nötig. Mit der Eingabe von "fritz.box" in der Adresszeile des Internetbrowsers gelangt der Nutzer auf die Benutzeroberfläche des Routers. Nach einem Klick auf "Assistenten" am linken Bildschirmrand erscheint neben einigen weiteren Einrichtungsoptionen unter anderem der Menüpunkt "Updates", über den das neue OS abgerufen werden kann.

Hersteller AVM stellt dazu ein kurzes Erklärungsvideo zu Verfügung. Hier könnt ihr es euch anschauen:

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir