Gerüchteküche

Self-driving cars: Amazon und Microsoft wollen beim Kartendienst HERE mitmischen

Foto von Sandra Eichhorn

von Sandra Eichhorn (@sandra_rockt)-

Derzeit kursieren Gerüchte, dass Amazon und Microsoft sich am Kartendienst HERE beteiligen wollen. Grund dafür soll das hohe Cloud-Computing-Potenzial sein, das in Zukunft für selbstfahrende Autos ausgeschöpft werden soll.

Amazon will offenbar Cloud-Dienstleister werden

Der Kartendienst HERE gehörte ursprünglich zu Nokia, wurde aber vergangenes Jahr von BMW, Audi und Daimler für 2,5 Milliarden Dollar übernommen, um mithilfe der präzisen Navigationsdaten das autonome Fahren zu ermöglichen. Digitale Karten sind der Grundstein für selbstfahrende Autos. Durch den Kauf konnten sich die Autohersteller von anderen Anbietern wie Google oder dem Navigationsdienstleister TomTom unabhängig machen.

Eine der Voraussetzungen für selbstfahrende Autos ist eine stabile Daten-Cloud, um die Daten zu analysieren, die über an den Autos angebrachten Sensoren gesammelt werden. So sollen zum Beispiel Staus oder Wettereinflüsse erkannt und über die Cloud an alle Nutzer weitergegeben werden. Eine anonyme Quelle soll nun der internationalen Nachrichtenagentur Reuters verraten haben, dass sich Amazon als Cloud-Dienstleister bei HERE beteiligen möchte.

Auch Microsoft soll seinen Hut in den Ring geworfen haben. Bislang äußerten sich jedoch weder Amazon noch Microsoft zu den Spekulationen. Fakt ist aber, dass das Automobil-Konsortium schon länger mit möglichen Partnern verhandelt. Auch weitere Autohersteller kommen infrage – denn so könnten die Kosten für das Projekt auf mehrere Konzerne aufgeteilt werden.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir