Benchmark-Tool für künstliche Intelligenz

Skill-Test für KIs: Menschen kommen nur bis Level 15

Geschätzte Lesezeit: ca. 2 Minuten

Foto von Julius Zunker

von Julius Zunker -

'Unity', einer der führenden Entwickler für Game-Development-Tools, hat ein neues Spiel veröffentlicht. Es ist wohl das erste seiner Art - richtet sich das 100-Level-Game doch nicht an Menschen aus Fleisch und Blut, sondern ausschließlich an KIs. Zur Veröffentlichung läuft ein Wettbewerb darum, welche KI es schneller und besser durch das Spiel schafft.

'Obstacle Tower' nennt sich das neue Spiel von 'Unity'. Die 100 unvorhersehbaren Level sind lediglich dazu da zu messen, wie ausgefeilt eine künstliche Intelligenz ist. Für die antretenden KIs sind Lerneffekte und Erfahrungswerte keine Hilfe: Jedes Level wird bei jedem erneuten Anlauf komplett neu generiert.

Ein Preis für die cleverste KI

100.000 US-Dollar winken dem Gewinner, oder besser gesagt den Entwicklern. Unity sieht den digitalen Hindernislauf nicht als reine Fingerübung an um zu zeigen, was alles möglich ist. Das Unternehmen hofft sein neues Spiel als Benchmarking-Tool für selbstlernende Software etablieren zu können. "Wir möchten Entwicklern etwas an die Hand geben, mit dem sie wirklich arbeiten können und das ihnen erlaubt, ihre KI bis ins Extremste zu fordern", äußerte sich Danny Lange, Vize-Chef bei Unity, 'The Verge' gegenüber. "Wir wollen ein Werkzeug anbieten, auf das Entwickler ihre Arbeit fokussieren können und miteinander in Vergleich treten lässt".

Spiele gelten schon lange als wichtige Werkzeuge, um künstliche Intelligenzen zu trainieren. Sie verlangen nach einer großen Bandbreite an kritischem Denken, Problemlösungen und Weg-Planung. Bisher hat sich besonders ein wahrer Klassiker der Games-Geschichte als KI-Benchmarker hervorgetan: 'Montezuma’s Revenge'. Nicht zu verwechseln mit der Bezeichnung für eine üble Reise-Diarrhoe, war das Plattform-Spiel aus dem Jahr 1983 in vielen Belangen seiner Zeit voraus. Es jagt den Spieler durch eine neunstufige Pyramide, verlangt nach erfolgreicher Schatz- und Schlüsselsuche in labyrinthartig aufgebauten Räumen.

Unity will es KIs schwer machen

Laut Unity bietet Obstacle Tower eine ähnliche Herausforderung. Das Spiel selber ist ein dreidimensionales Plattform-Spiel, in dem die Entwickler für maschinelles Lernen mit den Feineinstellungen ihrer KI experimentieren können.

Mit jedem Stockwerk und jedem Level steigt die Herausforderung.

Jedes Stockwerk in diesem Turm ist ein einzigartiges Rätsel für sich, welches von einer KI verlangt alle Aktionen genau zu timen, sinnvolle Entscheidungen zu treffen und spezielle Aufgaben zu erfüllen, um das nächste Level zu erreichen. Dabei steigt mit jedem Stockwerk und jedem Level die Herausforderung.

Laut Unity ist es menschlichen Spielern möglich, bis etwa zum 15. Level vorzudringen. Ab dem 11. Februar und bis zum 31. März haben Entwickler Zeit ihre KI auf den ersten 25 Leveln zu trainieren und sie dann in einer ersten Wettkampfrunde antreten zu lassen. Die zweite Trainingsphase, dieses Mal auf allen 100 Leveln, geht vom 15. April bis zum 24. Mai, mit dem finalen Kampf um Preise von insgesamt 100.000 US-Dollar zum Abschluss. Hier wird sich zeigen, wessen KI 'Obstacle Tower' gewachsen ist und welche gnadenlos scheitert.

Quelle: The Verge

Hier erfährst du mehr über: Künstliche Intelligenz

Sag uns deine Meinung!