Gesichtserkennung via Kamera

Sprachassistenten: Spätestens 2017 will Apple Amazon Echo Konkurrenz machen

Foto von Sandra Spönemann

von Sandra Spönemann (@die_spoent_wohl)-

Mit Amazon Echo zog ein völlig neues Nutzererlebnis in US-Haushalte ein. Da möchte Google sich nicht hinten anstellen und arbeitet ebenfalls an einem Sprachsteuerungs-Device. Laut neuester Informationen wird auch der Innovations-Garant Apple ein ähnliches Gerät auf den Markt bringen, in das sogar eine Gesichtserkennungs-Software integriert werden soll.

2014 kam Amazons smarter Lautsprecher "Echo" auf den Markt – ein großer Erfolg wurde dem IoT-Gadget zu diesem Zeitpunkt nicht vorausgesagt. Aber weit gefehlt! Viele US-Kunden ließen sich auf die Nutzung des Assistenten - der per Sprachbefehl Suchen ausführt, Pizza bestellt oder Musik abspielt - ein. Das Gerät, das umgerechnet 161 Euro kostet, hat den deutschen Markt leider noch nicht erreicht, obwohl es mit Amazon Tap und Dot sogar schon Nachfolge-Devices gibt. Verkaufszahlen hat der marktführende Online-Händler zwar bisher nicht veröffentlicht, lange Wartezeiten bei Online-Bestellungen lassen jedoch einen reißenden Absatz vermuten.

Apple setzt auf personalisierte Assistenten

Der Überraschungserfolg von Amazon hat andere Tech-Giganten aufgeschreckt, sodass neben Google - "Chirp" auch Apple bei dem nächsten großen Digital-Coup mit von der Partie sein möchte. Laut Insider-Informationen, die Cnet vorliegen, soll das Apple-Gerät in die Lage versetzt werden, die in einem Raum befindlichen Personen mithilfe von Facial-Recognition-Technologie zu erkennen.

Eine eingebaute Kamera "scannt" die anwesende Person und greift auf die entsprechend abgespeicherten Präferenzen zurück. Für das Device wird auf die Sprachbefehlsverarbeitung von Siri zurückgegriffen. Weder Echo noch Chirp verfügen über eingebaute Kameras - damit könnte Apple den neuen Markt für sich gewinnen, sofern die Kunden wieder einmal damit einverstanden sind, ein weiteres Stück Privatsphäre einzubüßen. Ein offizielles Statement von Apple gibt es zu diesem Projekt bisher nicht.

Sag uns deine Meinung!

Um einen Kommentar zu verfassen, melde Dich an oder registriere Dich jetzt auf Netz.de!

Das könnte dich auch interessieren!
Werbung
Ab ins Netz mit dir