digitale Themen, leicht verständlich.

EAN fertiggestellt

Surfen statt Tomatensaft: Highspeed-Internet im Flugzeug kommt

Geschätzte Lesezeit: ca. 1 Minute

Foto von Sebastian Hardt

von Sebastian Hardt (@hardtboiled)-

LTE gibt's jetzt auch über den Wolken: Das 'European Aviation Network' (EAN) ist fertiggestellt und bringt Passagieren entsprechend ausgerüsteter Flieger Downloadraten von flotten 75 MBit/s während des Fluges über Europa. Erster kommerzieller Kunde sind die British Airways, weitere Maschinen werden folgen.

"Bitte bringen Sie ihre Sitze in eine aufrechte Position und schalten Sie ihr Smartphone ein. Die Zugangsdaten für unser schnelles LTE-Netz erfahren Sie von unseren Flugbegleitern." Klingt merkwürdig, so oder ähnlich könnte euch der Pilot auf eurem nächsten innereuropäischen Flug aber durchaus begrüßen. Denn ein Zusammenschluss aus Telekom, Nokia und Immarsat haben jetzt das 'European Aviation Network (EAN)' endgültig an den Start gebracht, das Internet in LTE-Geschwindigkeit auch über den Wolken möglich macht.

EAN: 75 MBit/s bei über 1.000 km/h

Passagiere können soziale Medien nutzen, Bilder teilen und Inhalte mit hoher Bandbreite mit Geschwindigkeiten streamen, die sie von zuhause gewohnt sind.

Deutsche Telekom

Schon in den kommenden Wochen sollen erste Flugzeuge mit der neuen Technologie ausgestattet werden und ihren Passagieren eine Übertragungsrate von bis zu 75 MBit/s bei einem Ping von weniger als 100 Millisekunden bieten.

Zurückzuführen sei die hohe Bandbreite unter anderem darauf, dass sich Flugpassagiere ihre Verbindung nicht mit den Nutzern am Boden teilen müssen. EAN ist damit also quasi ein Exklusivinternet für Flugreisende.

Die Deutsche Telekom hat den Start der neuen Technologie (und womöglich den Anfang vom Ende des Flugzeugmodus) gestern in einer Pressemeldung öffentlich gemacht. Anfangen werden Flieger der 'International Airlines Group' (unter anderem British Airways), weitere sollen folgen. Um die Verbindung in 10 Kilometern Höhe und auch bei über 1.000 Km/h gewährleisten zu können, müssen die Flugzeuge mit einer speziellen Antenne ausgerüstet werden. Erst damit kann eine stabile Verbindung zu den 300 in ganz Europa verteilten Bodenstationen und den extra für das Flugzeug-Web gestarteten Satelliten aufgebaut werden.

Sag uns deine Meinung!